GPS-Uhr Test und Vergleich



Garmin Fenix 3 vorgestellt

Neuigkeiten von Garmin: Die Fenix 3.

Mit der neuen Fenix3 Multisport GPS-Uhr geht Garmin neue Wege. Am einfachsten lässt sich die neue GPS-Uhr so beschreiben: In der Fenix3 werden alle Triathlon- und Multisport-Funktionen sowie das Farbdisplay der neuen Forerunner 920XT sowie die Navigations- und Outdoorfunktionen der alten Fenix 2 vereint. Mit einem Unterschied: Während der Forerunner 920XT hauptsächlich aus Plastik besteht, wird die Fenix 3 teilweise aus hochwertigem Metall und Saphirglas gefertigt. In Bezug auf die Fertigungsqualität erinnert die Fenix 3 damit noch stärker an die GPS-Uhren der Suunto Ambit-Serie.

Hinweis: Dieser Artikel basiert auf frei im Netz verfügbaren Informationen. Aktuell gibt es die Fenix 3 nur als Prototyp, die finale Version wird voraussichtlich im April erscheinen. Ein ausführlicher Testbericht zur Fenix 3 folgt sobald die GPS-Uhr verfügbar ist.

Garmin fenix 3 test

Die neue Garmin Fenix 3

Traditionell war die Garmin  Fenix Serie in der Bergsport-, Wander- und Outdoorecke beheimatet,  während die Uhren der Forerunner-Serie für Läufer, Radfahrer und Triathlethen gedacht waren. Schon die Fenix2 verfügte über erste Multisport-Funktionen, doch blieb die Fenix2 im Kern eine GPS-Uhr für den Outdoorsport.

Die Fenix3 hingegen passt voll in die Forerunner-Serie – und behält doch die klassischen Outdoor-Funktionen der alten Fenix-GPS-Uhren wie z.B. die Navigationsfunktionen.

Garmin Fenix3 – die neuen Funktionen

Nachfolgend ein kurzer Überblick über die wichtigsten Neuerungen der Fenix3.

garmin fenix 3

Sieht auch im Alltag edel aus: Die neue Garmin Fenix 3

Garmin Fenix 3 bei amazon.de

Aktivitäts- und Fitnesstrackertracker:

Wie schon die Forerunner 920XT verfügt die Fenix3 über einen Aktivitätstracker. Damit werden die Schritte gezählt sowie Aktivitäts- und Ruhe-, und Schlafzeiten ermittelt. Wie schon bei den Garmin Vivofit-Armbändern kann ein persönliches Tagesziel festgelegt werden, die GPS-Uhr motiviert dann mit vibrations- und akustischem Alarm. Im Vergleich zu den leichten Fitness-Armbändern ist die Fenix3 jedoch verhältnismäßig groß und schwer.

Garmin Connect IQ – Apps, Widgets und Watchfaces auf der Fenix 3

Garmin Connect IQ Apps auf der Fenix 3

Garmin Connect IQ Apps auf der Fenix 3

Die Fenix 3 unterstützt Garmin Connect IQ. Damit können die Funktionen der GPS-Smartwatch mit zusätzlichen Apps und Widgets erweitert werden. So kann z.B. die eine APP von Komoot installiert werden, die es ermöglicht Wegpunkte und GPS-Tracks direkt auf die Fenix 3 zu laden. Auf der Fenix 3 stellt die App dann Turn-by-Turn-Navigation bereit.

Fenix3: Weitere Smartwatch-Funktionen

Smartwatches boomen – auch Garmin folgt dem Trend und stattet die Fenix 3 mit einer Vielzahl an neuen Funktionen aus, welche die Fenix3 zur echten Smartwatch machen.

  • Über Bluetooth Smart kann die GPS-Uhr (wie schon die Fenix2) mit dem Smartphone gekoppelt werden. Dann können Informationen zu Anrufen, Emails, Tweets, SMS und Wetter auf die GPS-Uhr gestreamt werden.
  • Ein echter Komfortgewinn ist die neue WLAN-Schnittstelle. Damit entfällt der lästige Datenupload per Kabel. Sobald sich die GPS-Uhr in einem bekannten WLAN befindet, können Aktivitäten und Trainingsdaten zu Garmin Connect geladen werden.

Garmin Fenix 3 bei amazon.de

Weitere Neuigkeiten der Garmin Fenix3

  • Wasserdicht bis zu einer Tiefe von 100 Metern im Gegensatz zu 50 Metern bei der alten Fenix 2.
  • Neue GPS-Antenne mit Unterstützung für das russische GLONASS-System. Damit wird eine höhere Genauigkeit und ein schnellerer Start ermöglicht.
  • Neues, echtes Farbdisplay: Das Display der Fenix 3 orientiert sich am Display der FR 920 XT, ist jedoch rund. Die Auflösung und der Kontrast wurde im Gegensatz zur Forerunner 920 XT nochmals verbessert. Im Vergleich zur Ambit 3 (128 x 128 Pixel) löst das Display der Fenix 3 mit 218 x 218 Pixeln deutlich höher auf.
  • Virtual Racer: Die von der Forerunner-Serie bekannte Funktion erlaubt es, virtuell gegen Wettbewerber von der Onlineplattform Garmin-Connect anzutreten.

Garmin Fenix 3 bei amazon.de

  • Schätzwerte des Blutsauerstoffgehaltes (VO2 max) jetzt auch beim Radfahren nicht nur wie bislang beim Laufen – d.h. mit der Fenix 3 kann der Blutsauerstoffgehalt jetzt auch in Kombination mit einem Powermeter ermittelt werden.
  • Unterstützung für unterschiedliche externe Fahrradsensoren durch verschiedene Profile. Ein Fahrradwechsel wird jetzt automatisch, ohne kompliziertes umkonfigurieren erkannt.
  • Die Fenix3 speichert auch FirstBeat-Daten
  • Eigene Aktivitätsprofile können angelegt werden (Vgl.  FR920XT und Garmin Edge 510/810/1000 Geräten)
  • Der Multisport Modus unterstützt jetzt auch Schwimmbäder
  • Ein Ski- und Snowboard Modus wurde hinzugefügt.
  • „Auto Climb“ – Auf dem Display werden automatisch Infos zur Höhe und zum Auf- bzw. Abstieg eingeblendet sobald sich diese ändert.

Wie lange hält der Akku der Fenix 3?

Wie bei allen GPS-Uhren hält die Akkulaufzeit stark von den genutzten Sensoren ab. Der Lithium-Ionen-Akku der Fenix 3 soll im Ultra-Trac Modus (d.h. bei einer GPS-Messung pro Sekunde) bis zu 50 Stunden durchhalten, im Trainingsmodus bis zu 16.

Vergleich Fenix3 – Forerunner 920XT – Garmin epix

  • Die Forerunner 920XT = Triathlon- und Multisport-GPS-Uhr
  • Die Fenix 3 = Forerunner 920XT + erweiterte Navigationsfunktionen
  • Die Garmin epix = Fenix3 + farbiges Darstellung topografischer Karten +Touchscreen
Vergleich zwischen der garmin fenix 3 und der Forerunner 920xt epix

Vergleich zwischen der Garmin Fenix 3, der Forerunner 920XT und der neuen Garmin Epix

Die Fenix3 – Versionen, Verfügbarkeit und Preise

Die neue GPS-Multisportuhr wird voraussichtlich ab Ende März / Anfang April in den Läden erhältlich sein. Die Preise liegen je nach Ausführung zwischen 449€ und 549€, für den Paketpreis mit Pulsgurt bezahlt man jeweils 50€ mehr.

Garmin Fenix 3 bei amazon.de

Es gibt zwei Varianten der Fenix3:

  • „Einfache“ Variante in Silber/Rot bzw. Schwarz / Grau: 449€
  • „High End“ Variante mit kratzfestem Saphirglas-Display: 549€

 Technische Details der neuen GPS-Uhr

GPS-Uhr:Garmin Fenix 3
GPS-UhrGarmin Fenix 3
Überblick: Preis (UVP)449€
Überblick: ZielgruppeMultisport
Überblick: Wasserdicht100 Meter
Überblick: Akkulaufzeit (GPS an)bis zu 50 Stunden
Überblick: AlarmSound / Optisch / Vibration
Überblick: Gewicht82g
Überblick: BesonderheitenWLAN, APPs
Überblick: TestTest
Überblick: amazon.de - Linkamazon.de
Hier klicken für alle Funktionen

Vergleich Garmin Fenix 3 vs. Epix vs. Suunto Ambit 3

Wir haben einen umfangreichen Vergleichstest zwischen der Fenix 3, der Epix und der Suunto Ambit 3 zusammengestellt.

Schlagworte:

Feedbacks zu Garmin Fenix 3 vorgestellt:

Abonniere unseren RSS Feed oder setze einen Trackback zu diesem Thema.
  • lara sagt:

    Ich überlege die Suunto Ambit3 zu kaufen oder noch auf die fenix 3 zu warten. Was denkt ihr, worin liegen die größten Unterschiede zwischen den beiden Uhren?

  • HilbeMa sagt:

    Mich würde interessieren, ob auf der Fenix3 noch Open Streetmap Karten installiert werden können wie das bei der Fenix 1 und Fenix2 funktionierte. Oder kann das jetzt nur noch die EPIX?

  • Prological sagt:

    Die Garmin fenix ist bedeutend bedienerfreundlicher, als die SUUNTO.
    Die Anzeige für eingehende Anrufe, Mails und SMS, Tweets usw. funktioniert bei Garmin besser und umfangreicher. Bei SUUNTO ist mit zehn Mails Schluss. Verbindung mit dem Handy ist mit SUUNTO nicht zu empfehlen. Reisst das GPS Signal ab, wird das Handy kochend heiss. Das Gleiche bei Pause. SUUNTO hatte bislang die Nase vorn, wenn es um die Erfassung von GPS-Daten ging, was sich mit Fenix 3 allerdings ändert. Garmin Connect IQ ist bedeutend besser, als Movescount von SUUNTO und funktioniert auch zuverlässiger. Der Funktionsumfang von Fenix 3 ist um Vieles grösser als dies bei Ambit 3 der Fall ist. Ambit 3 hat kein ANT+, was ein sehr grosser Nachteil ist. Bleibt noch abzuwarten, wie sich beide im Alltagsbetrieb bewähren.

  • Running_Lars sagt:

    Definitiv sehr interessant die Fenix 3! Interessant ist auch, wie schnell in letzter Zeit neue GPS-Uhren von Garmin auf den Markt kommen: Zwischen der Forerunner 910XT und der 920 XT lagen gefühlt 5 Jahre. Inzwischen legt Garmin bei der Fenix einen Jahrestakt vor…Ich bin mal gespannt, wie das weitergeht. Vor allem wenn dann mal die Apple Watch noch kommt. Ich bleibe dennoch bei der Suunto Ambit3… Das ganze Smartwatch Zeug brauche ich nicht: Wenn ich laufe, will ich nicht auch noch mit SMS, Emails und Anrufen gestresst werden. Ich will einfach nur meine Ruhe!

  • Monn Patrick sagt:

    Ist die Garmin Fenix 3 mit der E-Mail, Telefonanruf- und SMS Funktion überhaupt mit dem IPhone kompatibel, oder wird nur Android unterstützt?

  • admin sagt:

    @ Patrick: Ja, es gibt eine Garmin Connect App für iOS. Die gab es sogar vor den Apps für Android:-)

  • Jhnsvs sagt:

    Ich habe schon seit einer ganzen Weile die GPS-Uhren von Garmin im Blick um eine Wahl zu treffen. Allerdings bin ich noch unsicher: Die Fenix 3 ist wasserdicht bis zu 100 Metern Tiefe – ist es möglich die Uhr zum Tauchen zu tragen? Ich weiß, dass die Fenix 3 nicht nicht für diesen Zweck bestimmt ist – allerdings wäre es sehr nützlich, wenn ich an der Oberfläche die GPS-Funktionen nutzen könnte. Gibt es Erfahrungswerte ob die Fenix 3 wirklich waserdicht ist und bis zu welcher Tife? 30 Meter würden mir als Freizeittaucher schon völlig ausreichen! Vielen Dank im Voraus!

  • Ariane sagt:

    Gibt es schon Erfahrungen in Bezug auf das Tragegefühl? Ich fand die Fenix 2 immer sehr schwer und unangenehm am Handgelenk, v.a. beim Laufen. Ist die Fenix 3 im Vergleich zur Fenix 2 angenehmer zu tragen oder sind die beiden GPS-Uhren gleich?

  • SDG sagt:

    Komoot entwickelt ja angeblich eine spezielle Navi-App für die Fenix 3 mit der Tracks über das Smartphone auf die Fenix3 / Epix geladen werden können. Gibt es dazu nähere Infos?

  • […] von Garmin unterstützen erstmals Funktionen der Garmin Connect IQ-Plattform. Damit können auf der Fenix 3, der Epix und der Forerunner 920XT erstmals auch zusätzliche Apps und Widgets installiert werden. […]

  • Lars Berent sagt:

    Interessante Uhr! Nur der Preis ist recht heftig! Hm, vllt. gibt es die Fenix 2 dann günstiger….

  • […] nochmals erhöhen. Damit spielt die Vivoactive in einer Liga wie die fast doppelt so teure Fenix 3, die FR 920XT und die Garmin Epix. Reine, teils deutlich teurere GPS-Laufuhren wie z.B. die […]

Schreibe ein Feedback!




* Alle gekennzeichneten Felder sind Pflichtangaben.