GPS-Uhr Test und Vergleich



Polar RC3 GPS Uhr Test

Die Polar RC3 gps Uhr im Test

Die Polar RC3 GPS Uhr im Test (Foto: Polar)

 Die Polar RC3 GPS-Uhr ist die erste Sportuhr von Polar mit integrierter GPS-Einheit. Zwar konnte schon die Vorgängermodelle drahtlos mit einem externen GPS-Empfänger gekoppelt werden, bei der Polar RC3 GPS wandert die Empfangseinheit nun erstmals in das Gehäuse der GPS-Uhr. Zunächst verwundert es, dass sich der finnische Sportuhrenhersteller Polar so lange Zeit gelassen hat, eine eigene GPS-Uhr auf den Markt zu bringen, haben doch Garmin und Suunto schon jahrelang entsprechende Uhren auf dem Markt – doch die RC3 GPS überzeugt als ausgereifte Multisportuhr, die  GPS-Funktionen sind sehr gut implementiert, damit wird die Polar RC3 GPS auf Anhieb zum ernsthaften Konkurrent der etablierten Laufuhren wie z.B. der Garmin Forerunner-Serie. Im folgenden Test stellen wir die wichtigsten Funktionen der Polar RC3-GPS-Uhr vor.

Wie immer, das Fazit des Testes der Polar RC3 GPS vorweg:

Super dünne, angenehm leichte GPS-Uhr, vorwiegend für Lauf- und Radsportler. Überdurchschnittliche Akkulaufdauer, extrem genauer GPS-Empfang, sehr gute Navigationsfunktion. Leider nicht komplett wasserdicht und nicht kompatibel zu ANT+ / Bluetooth Sensoren (nur das hauseigene W.I.N.D wird unterstützt).

Funktionsumfang der Polar RC3 GPS-Uhr:

Neben den Uhrenfunktionen (Uhrzeit, Stoppuhr, Alarm- & Schlummerfunktion, Datums- und Wochentagsanzeige ) und einem beleuchteten Display verfügt die GPS-Uhr über jede Menge weitere Funktionen: So beherrscht die Polar RC3 GPS alle von den anderen Polar-Uhren (RC3, RCX3, RCX5) bekannten Funktionen, so kommuniziert die GPS-Uhr drahtlos (über W.I.N.D.) mit dem optionalen Pulsmesser zur Ermittlung der Herzfrequenz, damit stehen umfangreiche Analysemöglichkeiten zur Verfügung (durchschnittliche/min./max. Herzfrequenz…). Der Kalorienverbrauch wird sehr genau berechnet, der aktuelle Pace angezeigt. Dank der integrierten GPS-Funktionen stehen umfangreiche Navigationsmöglichkeiten zur Verfügung (Distanz – Training, Runde und Gesamtstrecke), die Geschwindigkeit und das Tempo wird ermittelt (aktuell, durchschnittlich, maximal) zudem gibt es eine „Zurück-zum-Start“ Funktion.

Polar RC3 GPS bei amazon.de

Smart-Coaching Funktionen

Polar-gps-uhr-testÜber die sogenannte „Smart-Coaching“ Funktionen verfügt die Polar RC3 GPS Uhr über umfangreiche Trainingsfunktionen: Zunächst vollzieht die Uhr dazu einen 5-minütigen Fitness Test um den aktuellen Trainingsstatus zu ermitteln, darauf aufbauen zeigt der „Running Index“ wie sich die Laufleistung entwickelt, der Kalorienverbrauch wird berechnet und die optimale Trainingsbelastung ermittelt um das beste Gleichgewicht zwischen Erholung und Training zu finden. Direkt nach dem Training liefert die GPS-Pulsuhr Feedback mit dem Trainingsnutzen.

Bedienung und Menüführung der GPS-Uhr

Die Bedienung erfolgt über 5 gut zu erreichende Druckknöpfe mit gutem Druckpunkt, die Menüführung ist intuitiv und selbsterklärend. Zur Anzeige lassen sich sieben verschiedene Datenfelder auswählen die 2- oder 3-reihig auf dem Display dargestellt werden können. Etwas schade ist, dass es vergleichsweise wenig Möglichkeiten gibt, die Displayanzeige an die persönlichen Bedürfnisse anzupassen.

 W.I.N.D. Lauf- und Radsensoren

Polar RC3 GPS Uhr WIND SensorDrahtlos kommuniziert die Polar RC3 GPS-Uhr mit einer Vielzahl an weiteren Sensoren so z.B. mit dem optionalen s3/s3+ Laufsensor über den sich über die Trittfrequenz die Geschwindigkeit, die Schrittlänge sowie die Trainingsdistanz ermitteln lässt – richtig notwendig ist dieses Feature dank des GPS-Empfängers bei der RC3 GPS nicht mehr, beim indoor Training jedoch nett.

Auch als Fahrradcomputer kann die GPS-Uhr dienen, dazu wird der  W.I.N.D Geschwindigkeitsmesser am Fahrrad befestigt, so lassen sich beim Radfahren die Geschwindigkeit, Durschnittsgeschwindigkeit, die Tages- und Gesamtstrecke per klassischem Tachometer ermitteln, auch dieses Feature ist vorbildlich implementiert und hauptsächlich beim Wintertraining auf der Rolle vorteilhaft.

Die GPS-Uhr verfügt jedoch weder über ANT+ oder Bluetooth Low Energy-Empfänger wie beispielsweise die Garmin Fenix, ein drahtloser Datenaustausch mit Zubehör von Fremdherstellern wie z.B. Powermetern oder dem Smartphone wird es daher mit der RC3 GPS nicht geben.

Video zur Polar RC3 GPS Uhr

 Polar RC3 GPS bei amazon.de

Test der GPS-Genauigkeit und der Navigationsfunktionen

Die GPS-Genauigkeit der Polar RC3 GPS ist beeindruckend. Die GPS-Signalerkennung extrem schnell und sicher, Wolken, Wald und große Gebäude führten im Test nicht zu Signalabbrüchen. Bei einem durchgeführten Vergleichstest mit der Suunto Ambit, der Magellan Switch und der Garmin Fenix  lagen alle GPS-Uhren zwischen 7.08 Km und 7.11 Km – eine Abweichung von nur 30 Metern. Ich vermute mal, dass die Hersteller einfach dieselbe GPS-Empfangseinheit verwenden?

Polar RC3 GPS: Die Navigationsfunktion im Test

Sehr gut ist auch die Integration der Navigationsfunktion der GPS-Uhr gelungen, da können die „alten Hasen“ Garmin und Suunto noch was lernen. Vor allem die „Zurück-zum-Ziel“- Funktion ist sauber, intuitiv und einfach integriert, extrem große, displayfüllende Pfeile zeigen Richtung und Distanz zum Ziel. Einfach, simpel und  klarer wie bei der Konkurrenz!

Akkulaufzeit der RC3 GPS von Polar

Der Akku der Polar Rc3 GPS-Uhr im TestDie Batterielaufzeit der Polar RC3 GPS ist mit 12 Stunden bei durchgängiger GPS-Aufzeichnung im Vergleich mit anderen GPS-Uhren der Preisklasse sehr gut (Nike Sportwatch+: 9 Stunden), die „Standby“ Zeit der Uhr liegt bei ca. 12 Tagen. Geht man 1 x täglich für eine Stunde laufen liegt die Akkulaufzeit der Sportuhr bei ca. 11 Tagen. Der wiederaufladbare Lithium-Ionen Akku lässt sich über das mitgelieferte USB-Ladekabel am Computer oder per Netzteil laden.

Datenexport, Software und Onlineportal

Die Trainingsdaten der Sportuhr lassen sich über einen an der Unterseite des Armbandes angebrachten Micro-USB Anschluss auslesen, die Daten können dann wie bei allen GPS-Uhren entweder lokal am Computer mit verschiedenen Programmen ausgewertet werden, alternativ steht zur Datenanalyse das Polar Onlineportal Trainingpeaks zur Verfügung. Erfreulicherweise können die Trainingsdaten der RC3 GPS, anders als beispielsweise bei der getesteten Nike Sportwatch +GPS, auch mit kompatibler Software von Drittanbietern ausgewertet werden.

test polar rc3gps uhr polarpersonaltrainer

polarpersonaltrainer.com

Das hauseigene Onlineportal polarpersonaltrainer.com bietet weitere umfangreiche Analysemöglichkeiten, die hier nicht weiter vorgestellt werden sollen.

Test: Verarbeitung und Qualität

Das Uhrengehäuse der Polar GPS Uhr besteht aus Hartplastik und ist exakt und sauber verarbeitet. Da die Uhr im Vergleich zu anderen GPS-Uhren sehr dünn und kompakt ist, wirkt sie sehr solide und robust. Richtig wasserdicht ist die RC3 GPS jedoch nicht, gemäß dem IPX7-Standart ist die Uhr „zeitweilig geschützt gegen die Wirkungen beim Untertauchen in Wasser“, d.h. ordentlich schwitzen und duschen sollte die Uhr problemlos mitmachen, Rundenschwimmen im Schwimmbad, einen Triathlon- oder Ironmanwettkampf sollte man mit der GPS-Uhr jedoch nicht schwimmen. Hier liegt die RC3 GPS mit den meisten Garmin Forerunner Laufuhren (nicht die Triathlonmodelle FR910XT ) gleichauf, man fragt sich jedoch, warum Polar hier nicht noch etwas mehr investiert hat und die GPS-Uhr vollständig wasserdicht – und damit triathlonfähig – gebaut hat  – viele günstige Sport- und Laufuhren für deutlich weniger Geld sind vollständig wasserdicht!

polar-rc3-gps-orangeUpdate April 2013: Neue Farbe und Höhenmessung

Ab April 2013 unterstützt die GPS Laufuhr jetzt auch die Anzeige der Höhe über das GPS-Signal. Zudem ist die RC3 GPS in einer neuen Farbe (Orange) erhältlich).

Pros und Kontras der Polar RC3 GPS Uhr

Die Pros:

  • 13 Stunden Akkulaufzeit sind in dieser Uhrenklasse überdurchschnittlich gut (normal ca. 8-10 Stunden)
  • Die Polar RC3 GPS ist sehr leicht und dünn und daher uneingeschränkt alltagstauglich
  • Sehr hohe Genauigkeit des GPS-Empfangs
  • Pace Anzeige sehr gut
  • Herausragende Navigationsfunktionen
  • verhältnismäßig günstiger Preis

Die Kontras:

  • Keine ANT+ oder Bluetooth-Schnittstellen
  • Wenig Anpassungsmöglichkeiten der Displayanzeige an persönliche Bedürfnisse
  • Nur nach IPX 7 „wasserdicht“ – damit nicht fürs Schwimmen gedacht (Nicht Triathlon-fähig)

Übersichtstabelle zur Polar RC3 GPS Uhr

GPS-Uhr:
GPS-Uhr
Überblick: Preis (UVP)
Überblick: Zielgruppe
Überblick: Wasserdicht
Überblick: Akkulaufzeit (GPS an)
Überblick: Test
Überblick: amazon.de - Link
Hier klicken für alle Funktionen

 

Eure Meinung zur Polar RC3 GPS interessiert uns:

Bitte stimmt dazu einfach ab und schreibt eure Erfahrungen in den Kommentaren! Danke :-)

[ratings]

 Polar RC3 GPS bei amazon.de

Copyright der Bilddateien: polar.fi

Schlagworte: , ,

Feedbacks zu Polar RC3 GPS Uhr Test:

Abonniere unseren RSS Feed oder setze einen Trackback zu diesem Thema.
  • […] mir bekannte GPS-Uhr und damit 16 Gramm leichter als die FR110 und 20 Gramm leichter als die Polar RC3 GPS. Nur ein Paar Gramm – aber immerhin! Auch die Abmessungen der GPS-Uhr sind sehr kompakt (ca. […]

  • Britta sagt:

    Endlich! Ich freu mich auf die Uhr, irgendwie mag ich Polar – endlich gibt’s ne reine GPS Uhr… Bin mal gespannt, wann die RCX5 Gps folgt…

  • Lizzy sagt:

    Ich bin total enttäucht von der Uhr. Ich möchte meine eigenen GA1, GA2 etc. Läufe planen, aber das ist mit dieser Uhr überhaupt gar nicht möglich. Ich kann nirgendwo MEINE Läufe einplanen bzw. eintragen. Ich bringe sie gleich wieder zurück in den Laden.

  • […] / Einstellung der Garmin Fenix wieviel Strom benötigt bzw. Akkuzeit kostet. Polar hat bei der RC3 GPS eine solche Tabelle mitveröffentlicht, die sehr hilfreich ist um zu sehen welches Feature wieviel […]

  • Andreas O. sagt:

    Ich benutze den Computer jetzt seit gut drei Wochen beim Laufen und bin, bis auf wenige Details, sehr zufrieden. Das Gerät ist angenehm zu tragen, leicht und sieht dabei auch noch recht ansehnlich aus.

    Die Bedienung ist idiotensicher, die Menüführung einfach und übersichtlich, das Auslesen der Datensätze funktioniert problemlos.
    Die Analysemöglichkeiten im Polar-Portal sind vielfältig, ob man das alles braucht / nutzt, sei mal dahin gestellt. Der GPS-Empfang ist tadellos und scheint genau zu sein. Der eingebaute Akku ist eine wahrhaftig sinnvolle Sache.

    Der Brustgurt trägt sich unauffällig; ma merkt ihn nicht. Sehr gut ist, dass man das Sendemodul mit zwei Druckknöpfen einfach vom Gurt lösen kann.

    Sowohl die Uhr als auch der Gurt wirken sehr hochwertig verarbeitet.

    Zu den negativen Dingen:
    Zuerst die mangelnde Wasserdichtigkeit, sehr schade, dass man daran gespart hat, denn technisch wäre das sicher möglich (anderereseits ist dieses Feature für den hauptsächlichen Einsatzbereich Laufen und Radeln mehr oder weniger uninterressant, lediglich Triathleten können die Uhr nicht im Wasser nutzen).

    Manchmal dauert es recht lange, bis die Uhr das GPS-Signal gefunden hat, das nervt etwas.

    Die Smart-Coaching-Funktionen (Running-Index, Fitness-Test etc.) scheinen eher eine Spielerei als ernste Trainingsunterstützung zu sein.

    Leider kann man keine Trainingspläne auf die Uhr überspielen, m. E. nach das schwerwiegenste Manko. Man muss einen komplizierteren Weg gehen und im Online-Portal Trainingsziele definieren und diese dann mit den von der Uhr hochgeladenen Trainingsergebnissen verknüpfen. Das ist nicht sehr elegant gelöst.

    Alles in allem ist die Uhr ein prima Trainingspartner, der Spaß macht und mit vielen Features aufwartet, die dem „verspielten“ Nutzer eine Menge Freude bereiten. Freilich gibt es immer Puristen, die sagen, dass man so ein Gerät nicht wirklich benötigt, einfach laufen und auf den Körper hören, aber das sei jedem selbst überlassen.

    • admin sagt:

      Danke für den umfangreichen Kommentar, Andreas – von solcher Mitarbeit lebt die Seite! Die Smart-Coaching Funktion sehe ich ähnlich wie du, da scheint mit Garmin mit der Virtual PArtner / Virtual Racer Funktion „ernsthafter“ zu sein, für mich hat in diesem Bereich Garmin die Nase vorn! Grüße

  • BB sagt:

    Kann bei der Polar RC3 GPS beim polarpersonaltrainer.com auch ein Höhenprofil mit den Angaben zu den Höhenmetern ausgewertet werden?

    • admin sagt:

      Die RC3 verfügt nicht über einen Höhenmesser, die Höhe kann jedoch (ungenau) über das GPS-Signal ermittelt werden, dazu steht jedoch keine Möglichkeit auf polarpersonaltrainer.com zur Verfügung…

      • CA sagt:

        Das ist wirklich sehr schade, damit dürfte polarpersonaltrainer.com für viele User ausscheiden. Wird daran gedacht, das Höhenprofil in Zukunft zu integrieren?
        Leider werde ich derzeit auf mapmyrun ausweichen müssen, dort funktioniert auch das Höhenprofil aus den GPS-Daten.

        • admin sagt:

          Die Höhe lässt sich schon ermitteln – jedoch nicht wie beispielsweise bei der Suunto Ambit oder der Garmin Fenix auf Basis eines genauen Barometers – sondern auf Basis der gewonnenen GPS Daten. Diese werden dann mit den geografischen Höhendaten des Kartenprofils in polarpersonaltrainer abgeglichen und ein Höhenprofil erstellt. Die Höhe wird also aus den Kartendaten, nicht durch die Uhr gewonnen und ist damit im Vergleich nicht so genau – jedoch auch nicht unbedingt ungenau, für die meisten Anwendungen reicht das völlig aus! Bei allen GPS Uhren ohne integrierten barometrischen Höhenmesser wird die Höhe so ermittelt…

  • Jan sagt:

    Hallo.
    Toller Bericht! Bin auch amüberlegen, mir eine GPS-Uhr zu kaufen, schwanke aber einerseits bei Polar zwischen der RX3 GPS und der RX5 mit externem GPS und andererseits die Suunto Ambit. Hat jemand Erfahrungen mit diesen Uhren? Positives/NEgatives?
    Besten Dank

    • Thomas sagt:

      Hallo Jan
      Habe die Ambit seit dem Sommer und bin sehr happy damit. Hatte schon vorher Suunto Uhren da war aber das Problem, dass ich mehrmals Probleme mit der Wasserdichtheit hatte da ich Triathlon mache. Mit der Ambit geht das wunderbar. Man darf einfach die Knöpfe nicht unter Wasser drücken aber das geht ja beim crowlen auch auch schlecht. Die Datenübertragung und auch das synchronisieren mit movesount.com funktionieren tadellos. Dazu und das ist das tolle an dem Teil, kann man nicht nur die einzelnen Display auf sich abstimmen, sondern man kann auch mehrere weitere Sportarten für sich selber ergänzen. Kurz um absolut empfehlenswert und obwohl etwas teurer ist die Ambit das Geld wert.

  • Jean Claude sagt:

    Welche Uhr ist die beste.Polar FT80 oder Polar RC3 GPS.

  • Kopi sagt:

    …ich finde die RC3GPS einfach genial.
    Das einzige wo ich doch auch schade finde ist das sie nicht Wasserdicht ist. Aber im Training ist sie spitze.
    Das man nicht seinen eigenen Plan draufspielen kann finde ich überhaupt nicht schlimm, da ich sowieso meinen „Stiefel“ laufe, und Laufen soll Spaß machen (trainiere ja nicht für Olympia). :-)))
    Die Uhr ist einfach ein netzes Spielzeug dabei.

    Klare KAUFEMPFEHLUNG

  • NoMa sagt:

    habe die Uhr heute gekauft…..und wie wird die Höhe angezeigt ?

  • Johannes S. sagt:

    Auf der Uhr selbst nicht – die Uhr verfügt über keinen barometrischen Höhenmesser.

  • Johannes S. sagt:

    Es müsste demnächst ein Firmware-Update geben, mit dem diese Funktion nachgeliefert wird: http://gps-uhr-vergleichstest.de/polar-rc3-gps-neue-farben-orange-und-hohenmessung/

  • NoMa sagt:

    ….ich habe innerhalb von 3 Tagen, die Uhr wieder zurückbekommen, neu mit Höhenmessung, ist absolut MEGA ! – anbei die Mailkoordinaten dazu:

    Hallo Herr Mathis, Besten Dank für Ihre Anfrage.
    Sie können uns Ihre RC3GPS zum Upgrade des Höhenmessers, mit dem ausgefüllten Serviceauftrag, einsenden. Für RC3 GPS die im 2012 gekauft wurden Kosten: sFr. 29.90 inkl.MwSt.+ Versand

    * RCX3 GPS die im 2013 gekauft wurden können das Upgrade kostenlos in Anspruch nehmen. * Gilt nur für in der Schweiz gekaufte Produkte. Zum Nachweis unbedingt Kaufbeleg vorlegen/beilegen!

    Wichtig: Wenn Sie Ihren RC3 GPS upgraden wollen, dann beachten Sie bitte, dass nach dem Upgrade alle Benutzerdaten neu eingestellt werden müssen und alle gespeicherten Trainingseinheiten gelöscht sind!
    Bitte übertragen Sie daher alle Daten auf http://www.polarpersonaltrainer.com, bevor Sie Ihren RC3 GPS zwecks Upgrade zu Polar einschicken oder abgeben.

    Für weitere Fragen rufen Sie uns an oder senden ein Email.
    Freundliche Grüsse, POLAR Customer Care, RS

    Tel: 0900 555 660 (Mo-Fr 9.30-11.30/14.00-16.00)
    (CHF 0.99/Min aus dem Schweizer Festnetz)
    Fax: +41(0)41 727 11 66, Email: service-schweiz@polar.fi

    Polar Electro Europe BV, Sumpfstrasse 13, 6300 Zug, Internet:http://www.polar.ch

  • Johannes S. sagt:

    Hat jemand eine Idee, wie das Update in Deutschland funktionieren soll?

  • dan sagt:

    schade schade …warum zur hölle im jahre 2013 ist bitte nicht Bluetooth da drin?! soll ich mir schon wieder nen neuen Brustgurt holen? bzw warum keine Uhren von Polar, die mit eigenem H7 Gurten arbeiten und noch smartphone apps unterstützen … ? ein Scherbenhaufen aus propritären Klüngeleinen … und das eine Uhr für 200€ nicht wasserdicht ist? schaaadeddee :(((

  • […] Im Moment verfügt die Suunto Ambit2 S über keine Möglichkeit, Höhendaten anzuzeigen, man denkt bei Suunto jedoch über ein Firmware-Update nach um die Funktion nachzureichen, da die Anzeige von Höhendaten inzwischen Standart ist (Wie z.B. bei der Polar RC3 GPS) […]

  • Sven sagt:

    Hallo,

    Ist
    Das negative Schwarze Display nur mit der Farbe Orange zu haben oder kann man das einstellen? Würde das denke ich angenehmer finden.

  • Glonk sagt:

    Sehr seltsam das Produktdesign und die Produktplanung von Polar.
    Wie kann man nur einen USB Stecker an der Uhr verbauen? Wie kommt man auf solch eine Idee? Jede andere Lösung wäre besser IR, Bluetooth, NFC oder Kontaktklemmen es gibt so viele Möglichkeiten und die Uhr wäre Wasserdicht. Ob Polar schon jemals in einer Wechselzone bei einem Triathlon war? Wer hat schon Zeit nach dem Schwimmen die Uhr aufzunehmen? Also MUSS sie vor dem Schwimmen ans Handgelenk. Start Knopf bei Triathlon Start, Knopf zum Wechsel in den Rad Modus. Knopf zum Wechsel in den Lauf Modus. Stop Taste. Was ist an diesen Vorgaben so schwierig? Ach ja und das alte OFFLINE Tagebuch ist ausreichend um alle Aktivitäten einfach und Übersichtlich darzustellen, wieso wird so etwas nicht einfach weiter geführt. Trainingstagebuch ohne Schnick Schnack war vorhanden und der Grund wieso so etwas feines Weggelassen wird ist sicher wieder bei diesem „******“ von Produktdesigner zu finden.

    • Johannes S. sagt:

      Die RC3 GPS ist eindeutig nicht als Triathlon-GPSUhr gedacht. Ich denke dazu wird Polar eine wasserdichte RC5 GPS (die es noch nicht gibt!) auf den Markt bringen. Von daher ist deine Kritik meines Erachtens nicht wirklich gerechtfertigt…

  • glonk sagt:

    Stimmt soweit. Aber normalerweise verbessert man ein Produkt oder? Und GPS wäre schon einmal der richtige Ansatz. Aber auch der 625sx war keine Triathlon Uhr, war aber zumindest beim Schwimmen (ohne Tastendruck) soweit dicht. GPS soll das Produkt verfeinern und nicht verschlechtern. Und ich will keinem auf dem Gesichtsbuch mitteilen das ich mich gerade über einen Berg bewege oder am Fahrrad sitze. Ich mach mein Training für mich und kann auf den ganzen Online Zirkus gut verzichten. Besser wäre eine Wochenstatistik um einen kontinuierlichen Trainingsaufbau in Wochenzyklen und Monatszyklen ermöglicht. Sprich Wochensummen und Monatssummen so wie es die „alte“ SW konnte. Da konnte man auch alle anderen Aktivitäten mir eigener Farbe und Pulswerten unterlegen. Also generell wasserdicht MUSS ein Produkt heutzutage sein und sei es nur um beim Marathon im Sommer durch einen Wasserstrahl zu laufen oder sich einfach nach dem Ziel schnell im See abzukühlen. Alles außer Wasserdicht für eine Sportuhr ist Neandertaler Technik.

  • Leo sagt:

    Habe die Polar RC3 GPS seit zwei Monaten und bin eigentlich sehr zufrieden. Habe aber heute einen Lauf von 9.5 Km absolviert welcher vom GPS Gerät nur bis Km 6 aufgezeichnet wurde. Herzfrequenz und Zeit lief aber wie üblich weiter. Das Fehlen der GPS Auszeichnung habe ich erst beim Übertragen der Daten auf dem Computer festgestellt.
    Hat jemand das gleiche Problem?
    Ist das GPS allenfalls anfällig für Hochspannungsleitungen??? (es hatte welche beim Km 6)

    • Johannes S. sagt:

      Hm. Interessante Beobachtung – ich selbst habe das noch nie beobachtet aber in der Tat kann es wohl zu Fehlern kommen. Bei Garmin etwa heißt es dazu: „Das [GPS] Langwellensignal kann in der Nähe von Hochspannungsleitungen, Eisen- und Straßenbahnoberleitungen oder starker elektromagnetischer Felder gestört werden.“ – d.h. es scheint wohl wirklich die Hochspannungsleitung schuld zu sein. Aber das es zu einem Totalausfall kommt ist doch sehr ungewöhnlich. Ich werde das auch mal untersuchen…

  • sabrina sagt:

    Halli Hallo,

    Hab meinem Mann die neue polar rc3 geholt ohne brustgurt da er noch einen hat von ner anderen polar Uhr. Ist der brustgurt h7 nicht kompatibel ?

    LG sabrina

  • Mike sagt:

    Hallo

    Hatte vor ein paar Tagen meine Garmin Forerunner 305 im Wasser ausprobiert (Sie ist eine halbe Stunde bis 1m Wassertiefe dicht, das reichte mir).
    Bei den ca. 500-600m wurden gerade mal 35m Distanz aufgezeichnet. Das GPS Signal ging verlohren, was auch auf dem Display zu lesen war.
    Ich schätze die Uhr bekommt das GPS Signal nicht wenn sie unter Wasser ist.

    Meine Freundin schwimmt viel mehr als ich, und hat gemäss allgemeiner Info aus dem Internet einen einfachen Trick, die Uhr gehört unter die Badekappe. Damit funktioniert der GPS Empfang relativ gut. Wer sicher gehen will packt die Uhr zusätzlich in einen wasserdichten Beutel (ohne Metall bitte, dies könnte den GPS Empfang stören).

    Werde mir die RC3 zulegen, wartete schon lange auf eine Polar Uhr mit integtiertem GPS, warte aber nach der Markteinführung immer etwas länger.

    Ach ja, beim Rennradfahren verwende ich einen unabhängigen Radtacho.
    Verwende ich für beides das Selbe, hab ich bei einem Defekt nichts mehr.

    Laufgrüsse
    Mike

  • Jochen Müller sagt:

    FR 910XT!!

  • Dirk B. sagt:

    Ich habe den RC3 seit 3 Wochen in Gebrauch. Es gibt einiges zu bemängeln.

    – es ist nicht möglich den Puls anzeigen zu lassen, ohne eine Aufzeichnung zu starten.

    – wird eine Aufzeichnung unterbrochen, kann weder Strecke, noch Stoppuhr, noch Puls, noch … angezeigt werden. Dies ist für Intervalltraining unerlässlich!

    – es gibt kein GPS-Autostopp. Stehe ich mit dem Rad an einer Ampel läuft die Stoppuhr weiter. Auch am PC wird diese Zeit nicht raus gerechnet. Ein Autostopp gibt es nur mit zusätzlichen Sensoren (wozu dann bitte GPS?)

    Ich bin sehr unzufrieden und werde wieder zu Garmin wechseln.

    Dirk

  • Dietmar K sagt:

    Ich habe die RC 3 schon einige Monate aber die Batterei hält nicht länger als 6-7 Stunden bei GPS Empfang.Habe auch einen 7 Jahre alten 305 Forerunner der hat auch noch 7 Stunden Batterie dauer.

  • Gunter sagt:

    Hallo,

    ich benutze seit 5 Tagen die rc 3 gps. Ich bin bisher 4 jahre lang mit einer 305 gelaufen. Hier ganz kurz mein Fazit:

    – rc3 gps: gute Verarbeitung, klein und leicht

    – 305 : gute Verarbeitung, etwas klobig (hat mich aber nicht gestört)

    – Empfang des GPS Signals: dauert bei beiden etwa gleich lang
    mal nach 20 bis zu 60 sek ( hatte und habe damit keine Probleme)

    – Genaugikeit GPS: bis jetzt genauer wie mit der 305(Hausstrecke), wird sich beim Bottwartal Marathon herausstellen….

    – Akkulaufzeit und eventuell Austausch: Vorteil rc3

    – Displayanzeige: die Einstellmöglichkeiten sind bei der 305 besser
    ich bin es gewohnt, das z.B. die letzte Zeit/Km in der Anzeige steht

    – Anschluß der Datenkabel bei der rc3 , naja, bin mal gespannt wie lange das mit der „Abdeckkappe“ an der Uhr hält.. Vorteil 305

    – die Datenanalyse bei Polarpersonaltrainer, finde ich ganz gut.
    Da ich bisher die 305 über Sporttracks ausgewertet habe, fehlen mir
    z.B. die Eingabe meiner Laufschuhe bei Polarpersonaltrainer.
    ( oder habe ich da was übersehen)?

    Alles in allem bin zufrieden mit der rc3 gps, einzig die Einstell- und Auswertungsmöglichkeiten sind m.e. bei der 305/ Sporttracks besser.

    Gruß Gunter

  • Stefan sagt:

    Hallo zusammen,

    ich bin sehr daran interessiert diese Uhr zu kaufen. Doch las ich leider las ich öfters, dass aufgrund von Schweiß Feuchtigkeit in die USB-Schnittstelle kam und dann die Magneten korrodieren ließ, bis in einzelnen Fällen sogar das Display beschlug.

    Beispiel einer solchen Beschreibung:
    http://www.amazon.de/product-reviews/B00BP6ZI46/?_encoding=UTF8&camp=1638&creative=19454&filterBy=addOneStar&linkCode=ur2&showViewpoints=0&site-redirect=de&tag=httpwwwoutd05-21

    Wie ist eure Erfahrung diesbezüglich?

    Danke & Gruß
    Stefan

  • Sebastian sagt:

    Aussehen und Verarbeitung:
    Die Uhr ist wie von Polar bekannt sehr gut verarbeitet und optisch hochwertig. Das Armband ist gut einstellbar, wobei ich mir vorstellen könnte, das Leute mit dünneren Armen als ich, die Uhr als zu groß empfinden könnten.
    Der flexible, waschbare Brustgurt lässt sich gut einstellen. Der Verschluss (ein kleiner Haken der in eine Schlaufe gehakt wird) hat mich nicht endgültig überzeugt. Es ist eine recht fummelige Angelegenheit und bei Aufregung oder Kälte könnte es etwas schwieriger sein diesen fest zu kriegen. Der Sender wird per Druckknöpfe am Brustgurt befestigt. Im Gegensatz zu den früher meist verwendeten festen Kunststoff-Brustgurten, mit denen ich nie Probleme hatte, hab ich mich an der Stelle wo der Sender sitzt leicht wund gelaufen. Vielleicht liegt es an mir, aber ein schwerer Sender, der an einem flexiblen Brustgurt hängt, ist nicht so optimal bei Laufbewegungen.

    Bedienung und Funktion:
    Die Bedienung ist einfach und intuitiv gemacht. Auf Grund der 5 großen Druckknöpfe lässt sich auch während des Trainings gut durch das Programm navigieren.
    Das Display lässt sich zwei- oder dreizeilig darstellen, wobei ich persönlich finde, dass die dreizeilige Darstellung schon fast zu klein ist. Leider lässt sich das Display nicht weiter persönlichen Einstellungen anpassen. Polar gibt hier verschiedene Anordnungen vor, die man während des Trainings durchschalten kann. Hier sind andere Anbieter in dieser Preisklasse deutlich besser.
    Die Pulsuhr lässt sich mit anderen Lauf- und Radsensoren koppeln um eine noch genauere Auswertung des Trainings zu erlangen. Diese habe ich nicht weiter getestet, aber ich gehe davon aus, dass diese wie der Brustgurt sehr gut funktionieren.
    Das GPS-Signal wird sehr schnell gefunden und ist sehr genau. Ich hatte die Möglichkeit das mit einem Garmin Forerunner 420 zu vergleichen und war über die Genauigkeit doch erstaunt.
    Die Uhr kann durch akustische Signale abgeben, die signalisieren wenn man bestimmte Trainingszonen o. ä. verlässt. Leider ist das ein recht eingeschränktes Repertoire an unterschiedlichen Tönen, so dass man ein wenig Gewöhnung brauch, um zu hören worum es sich handelt. Die Lautstärke der Töne lässt zu dem zu wünschen übrig. Selbst bei Einstellung „sehr laut“ und leiser Umgebung (Wald und Feld) hatte ich mühe die Uhr unter dem Shirt zu hören. Ich weiß nicht wie das bei einer Laufveranstaltung oder in der Stadt bei Straßenverkehr funktionieren soll. Auch ein Vibrationsalarm ist nicht vorhanden.
    Über die Akkulaufzeit kann ich nach der kurzen Testzeit leider nix sagen. Ich hab den Akku jedenfalls nicht leer gekriegt.
    Schlecht finde ich, dass die Uhr nicht wasserdicht ist. Die Uhr hat zwar den Schutzgrad IPX7, was zwar zum Duschen reichen soll, aber schwimmen sollte man mit dieser Uhr nicht. Da derzeit Hindernisläufe mit Schwimmanteil immer beliebter werden, kann ich mir diese Entscheidung einfach nicht erklären, zumal Polar auch andere Datenübertragungsmöglichkeiten hat, welche eine wasserdichte Uhr ermöglichen.
    Datenexport und Onlineportal:
    Die Trainingsdaten lassen sich über einen an der Unterseite der Uhr angebrachten Micro-USB-Anschluss auslesen. Die Übertragungssoftware wird von Windows als auch von Mac unterstütz und funktioniert problemlos. Die Daten werden entweder auf das Onlineportal von Polar übertragen oder können alternativ als .xml-Dateien anderweitig verwendet werden. Weiterhin ist die Uhr geringfügig über das Programm einstellbar, so z. B. Benutzerdaten, Uhren- und Weckfunktion u. ä.
    Das Onlineportal (www.polarpersonaltrainer.com) ist aus meiner Sicht nicht sonderlich gut. Die Startseite ist schlicht weg unübersichtlich und völlig überladen! Die Trainingsauswertung an sich ist gut und sehr detailliert. Die Kurvendarstellung kann aber noch verbessert werden. Legt man die Puls-, Geschwindigkeits- und Höhenkurve übereinander, ist es sehr schwer diese auseinander zu halten. Die nachträgliche Höhenkorrektur ist möglich, aber die Einstellung ist äußerst gut versteckt. Das gefällt mir am Garmin-Portal alles deutlich besser. Hier kann sich polar noch eine Scheibe von abschneiden. Das größte Manko jedoch ist, dass man keine Aktivitäten importieren kann, gerade in Anbetracht dessen, dass die Uhr nicht wasserdicht ist, und man dann auf andere Möglichkeiten ausweichen muss. Echt traurig!
    Fazit:
    Mich hat die Uhr für den Preis deutlich nicht überzeugt! Die Ansätze sind sehr gut, aber für den Preis erwarte ich doch deutlich mehr Flexibilität! Vielleicht kommt ja bald die RCX5 mit integriertem GPS raus, dann werde ich die vielleicht noch mal testen.

  • […] GPS-Uhr angekündigt. Über ein Jahr nachdem die für Läufer und Radsportler konzipierte Polar RC3 GPS auf den Markt kam, folgt im Frühjahr 2014 mit der neuen Polar V800 eine GPS-Uhr für Triathlethen, […]

  • Fips sagt:

    Ich habe die Uhr nun mehr als ein Jahr. Im grossen und ganzen war ich sehr zufrieden. Auf der Internetplattform kann man sein Training sehr genau anschauen und alle Trainings vergleichen. Leider hat meine RC3GPS kurz nach Ablauf der Garantie komplett den Geist aufgegeben… Anstatt viel Geld für Reparatur auszugeben überlege ich mir eher eine Suunto oder Garmin zu kaufen.

  • Volker sagt:

    Kann ich bei der RC3GPS eine individuelle Pacetabelle eingeben und während des Wettkampf anzeigen?
    Danke
    Volker

  • Lili Seide sagt:

    Mein Kommentar steht da schon, bitte meibe Daten löschen.

  • Christian sagt:

    Hi,

    Das Problem mit dem eintretenden Kondenswasser hatte ich bei meiner Uhr auch (siehe Link zu meinem Testbericht). Nach einem Austauschgerät habe ich nun allerdings Ruhe und bin sehr zufrieden mit der GPS Uhr!

  • Günther sagt:

    Nachdem Polar Austria erklärt hat dass sie nach einem Batterietausch nicht sicher sind ob Haarrisse im Gehäuse entstanden sind und dafür die Verantwortung an den Kunden übergeben. Sprich man sendet eine funktionierende Uhr ein und ob sie nach dem Batterietausch undicht ist, ist das Problem des Kunden, kann ich mir leider diese Uhr nicht kaufen. Bei meiner SX625 die funktioniert bekomme ich auf alle Fälle die Uhr nach einem Batterietausch zurück ob sie dicht ist oder nicht ist mein Problem.

    Service ist ein riesiger Teil bei einem Produkt für mich also habe ich keine Option eine Polar zu kaufen.

    Mails an Polar bekommt man eine höffliche aber nichts sagende Antwort die nicht mein Problem löst oder mich weiter bringt.

  • Maisch Helmut sagt:

    … wie kann ich dir RC3 GPS einstellen, dass ich nur meinen Puls sehe.
    z.B. im Alltag ohne sportlich aktiv zu sein ? DANKE

  • Stani sagt:

    Hallo ,
    ich versuche von zwei Tagen bei meine RC3 GPS einzustellen,aber
    leider ohne Erfolg.Kann mir jemand helfen?
    Stasni

  • Stani sagt:

    Ich korigiere mich
    Ich versuche seit zwei Tagen bei RC3 GPS den Ton!!!!! einzustellen,
    aber leider ohne Erfolg.Kann mir jemand Helfen?
    Stani

  • Richard sagt:

    Dass Polar RC3 GPS nicht wasserdicht ist, war beim Kauf klar. ABER: Dass man auch nicht schwitzen darf, wenn man die Uhr trägt, ist dann doch seltsam. Ich habe RC3 GPS vor ca 1,5 Jahren gekauft. Nach etwa einem Jahr hat der Akku nicht mehr geladen. Grund lt. Polar: Sie sei nass geworden. Ja, das ist möglich, aber nur durch den Schweiß, der beim Laufen eben manchesmal auch über das Handgelenk läuft. Die Uhr wurde zwar kostenlos repariert oder ausgetauscht. Aber jetzt – ca ein halbes Jahr später lädt sie wieder nicht. Da die RC3 GPS – wie bereits mehrfach auf dieser Seite erwähnt – z.B. für Intervalltraining ohnedies nicht wirklich geeignet ist, werde ich ein anderes Produkt suchen (und mich diesmal vorher besser informieren).

  • Maciej Pawlak sagt:

    Bin mit der Uhr sehr zufrieden aber leider habe ich sehr grosse Pace Schwankungen, was man dann auch in der Curve auf Polarpersonaltrainer sieht.
    Kann das jemand bestätigen ?

Schreibe ein Feedback!




* Alle gekennzeichneten Felder sind Pflichtangaben.