GPS-Uhr Test und Vergleich



Neu: Suunto Ambit2 und Ambit2S

Die Suunto Ambit bekommt mit der Suunto Ambit2 und Ambit2S gleich zwei Nachfolger:

suunto ambit2

Suunto Ambit2 und Ambit2 S

Die neue Ambit2 ist dabei für die Anforderungen von Outdoor-Athleten spezialisiert, die Ambit2S deckt die Bedürfnisse von Athleten, Triathleten und Multisportlern ab.  Ein erster Vergleich der neuen Suunto Ambit2 und Ambit2S.

Testbericht

Hinweis: Inzwischen gibt es einen umfangreichen Testbericht zu den beiden neuen GPS-Uhren der Ambit Serie auf unserer Seite. Dieser Testbericht bestätigt den positiven Ersteindruck zur Ambit2 und Ambit2 S. Hier gibt es den vollständigen Testbericht!

Vergleich Suunto Ambit2 und Ambit2S

Suunto Ambit2S

Suunto Ambit2SZielgruppe: Radsportler, Schwimmer, Läufer,Triathleten, Multisportler

Preis: 349€
Funktionen:

  • GPS Routennavigation
  • Geschwindigkeit, Distanz über GPS auch im Wasser
  • ANT+ (Herzfrequenzmessung, Kadenz&Trittfrequenzsensoren, Footpods und Powermeter)
  • Schwimmdatenmessung: Messung der Schwimmzugfrequenz, der Schläge
  • Beschleunigungsmesser FuseSpeed™
  • Intervallfunktionen und Autolaps-Funktion
  • 3-D-Kompass

Suunto Ambit2

suunto ambit2Zielgruppe: Outdoorsport

Preis: ab 449€
Funktionen: Alle Funktionen der Ambit 2S und die folgenden Funktionen:

  • Barometrische Höhenmessung (FusedAlti™)
  • Thermometer
  • Gehäuse Glasfaserverstärkt
  • Batterielaufzeit: 50 Stunden

Vergleichstabelle: Suunto Ambit1 / Ambit2 /Ambit

GPS-Uhr:Suunto Ambit1Suunto Ambit2SSuunto Ambit2
GPS-UhrVergleich Suunto AmbitSuunto Ambit2sSuunto Ambits
Überblick:Suunto Ambit1Suunto Ambit2SSuunto Ambit2
Überblick: Preis (UVP)449€349€449€
Überblick: ZielgruppeOutdoor / MultisportOutdoor / MultisportOutdoor / Multisport
Überblick: Wasserdicht100 Meter100 Meter100 Meter
Überblick: Akkulaufzeit (GPS an)50 Stundenmax. 25 Stunden50 Stunden
Überblick: Gewicht78g73g82g / 93g (sapphire)
Laufsport: LaufmodusGPS-Uhr Vergleich JaGPS-Uhr Vergleich JaGPS-Uhr Vergleich Ja
Radsport: FahrradmodusGPS-Uhr Vergleich JaGPS-Uhr Vergleich JaGPS-Uhr Vergleich Ja
Schwimmen: SchwimmodusSuunto Ambit2 vergleich-NeinGPS-Uhr Vergleich JaGPS-Uhr Vergleich Ja
Allgemein: GPS-MessintervallVariabel1,5,60 Sek (Ab Firmware 1.5)Variabel
Sensoren: HöhenmesserbarometrischGPSbarometrisch
Sensoren: Kompassmagnetischmagnetischmagnetisch
Sensoren: Thermometer (intern)GPS-Uhr Vergleich JaSuunto Ambit2 vergleich-NeinGPS-Uhr Vergleich Ja
Testbericht: Test Test Test
Amazon-Linkamazon.deamazon.deamazon.de
Hier klicken für alle Funktionen

Suunto Ambit 1, Ambit 2 und Ambit 2S: Zusammenfassung der Unterschiede

  • Barometrischer Höhenmesser: Die Ambit2 verfügt über einen barometrischen Höhenmesser, die Ambit 2S misst die Höhe über das GPS-Signal. Die Ambit1 verfügt ebenfalls über einen barometrischen Höhenmesser, muss jedoch auf die FusedAlti-Funktion der Ambit2 verzichten (Dabei wird die GPS-Höhe mit den barometrischen Höhendaten kombiniert).
  • Thermometer: Die Suunto Ambit 1 und die Ambit2 verfügen über einen integrierten Thermometer. Die Ambit2 S nicht.
  • Im Moment verfügt die Suunto Ambit2 S über keine Möglichkeit, Höhendaten anzuzeigen, man denkt bei Suunto jedoch über ein Firmware-Update nach um die Funktion nachzureichen, da die Anzeige von Höhendaten inzwischen Standart ist (Wie z.B. bei der Polar RC3 GPS).
  • Kompass: Alle Versionen der Ambit verfügen über einen Kompass. Jedoch befindet sich die Kompassfunktion bei der Ambit 2S nicht im Hauptmenü wie bei der Ambit1 bzw. Ambit2 sondern in einem nicht so einfach zugänglichen Untermenü.
  • Größe & Gewicht: Die Ambit 2 ist minimal dicker und schwerer als die Ambit2 S.
  • Batterielaufzeit: Die Ambit 2 hat eine Laufzeit von bis zu 50 Stunden (1 x Messung / Minute), die Ambit 2 S von 25 Stunden.  Bei sekündlicher Messung liegt die Ambit 2S bei 8 Stunden und die Ambit 2 bei 15 Stunden Akkulaufzeit. Im Test konnten diese Werte bestätigt werden.
  • Preis: Die Ambit2 S liegt bei 349€, die Ambit 2 startet bei 449€. Dazu kommen die Kosten für den Pulsgurt oder die teurere Suunto Ambit2 Sapphire (549€).
  • Farben: Die Suunto Ambit2 gibt es Anfangs in drei verschiedenen Farben: Silver, Lime und Red. Die Ambit 2 ist ebenfalls in drei verschiedenen Farben erhältlich: Sapphire, Black, Silver.

Suunto Ambit2 (S) bei amazon.de

Suunto Ambit2S Multisport GPS-Uhr

Die Ambit 2S ist eine echte Multisport GPS-Uhr. Die Funktionen der Ambit 2S sind für die Bedürfnisse von Triathleten, Multisportlern, Radsportlerern, Läufer und Schwimmer entwickelt. Selbstverständlich beherrscht die Ambit 2S alle von der Ambit bekannten GPS-Funktionen wie Distanz- und Geschwindigkeitsmessung. Allerdings wird bei der Ambit 2S auf einen barometrischen Höhenmesser im Gegensatz zur Ambit und Ambit2 verzichtet. Über ANT+ können drahtlos Herzfrequenzsensoren, Footpods und Kadenzmesser mit der Ambit 2S von Suunto verbunden werden, über spezielle Profile kann schnell zwischen den einzelnen Sportarten gewechselt werden.

Neu ist die Möglichkeit der Schwimmdatenauswertung: Die Ambit 2S misst die Schwimmzugfrequenz und den individuellen Schwimmstil. Vor allem für Triathleten und Schwimmer eröffnen sich so neue Möglichkeiten. Die Ambit2S ist damit zusammen mit der Garmin Forerunner 910XT und der TomTom Multisport GPS die 3. GPS-Uhr auf dem Markt, die eine Messung der Schwimmdaten ermöglicht. Erste Tests zeigen, dass die GPS-Streckenmessung auch im Wasser zuverlässig funktioniert!

Zudem ermöglicht ein integrierter Beschleunigungssensor (FuseSpeed™) die Messung von Trainingsdaten auch ohne GPS-Empfang. Bei der „alten“ Ambit hat sich diese Funktion beispielsweise in Tunnels als sehr hilfreich erwiesen. Inzwischen gibt es einen umfangreichen Testbericht zur Suunto Ambit 2.

Bildergalerie Suunto Ambit 2S

Suunto Ambit2 – Outdoor GPS-Uhr

suunto-ambit2-blackDie Trainingsfunktionen der Ambit 2 entsprechen der Ambit 2S. Darüber hinaus verfügt die Ambit 2 jedoch über einige Funktionen, die vor allem für Bergsteiger, Skifahrer, Trailrunner und Outdoor-Athleten von Bedeutung sind:

GPS Wegpunkt-Navigation, Routennavigation und Tracking

Die Ambit 2 unterstützt jetzt umfangreiche Navigationsfunktionen. Über Movescount können Wegpunkte und Routen geplant, gesetzt und an die Ambit 2 übertragen werden, dort lassen sich die Routen und Wegpunkte auswählen und annavigieren. Wie schon die Ambit verfügt die Ambit 2 über einen genauen 3-D-Kompass. Jedoch können noch immer keine Kartendaten wie z.B. auf der Garmin Fenix auf die GPS-Uhr geladen werden.

Suunto Ambit2 (S) bei amazon.de

Barometerdaten & Höhenmessung mit FusedAlti

Im Gegensatz zur Ambit 2S verfügt die Ambit 2 über ein integriertes Barometer, die Höhenmessung ist damit deutlich genauer als nur über das GPS-Signal. Durch die „FusedAlti“-Technologie werden die barometrischen Höhendaten zudem mit den GPS-Höhendaten kombiniert, was eine höhere Stabilität in der Höhenmessung, vor allem auch bei Wetterumbrüchen ermöglicht. Gerade beim Skifahren oder in den Bergen ist dies eine wichtige Funktion, durch Veränderungen des Luftdruckes können auch Wetterveränderungen mit der Suunto Ambit 2 erkannt werden. Das Gehäuse ist glasfaserverstärkt, die Batterielaufzeit im GPS-Modus beträgt bis zu 50 Stunden (bei 1 x Messung / Sekunde) – dieser Wert ist rekordverdächtig! Das GPS-Signal wird in der Regel in maximal 25 Sekunden gefunden. Im folgenden Test- und Erfahrungsbericht zur Ambit2 S gibt es einen Video zur GPS-Geschwindigkeit.

Suunto Ambit 2 im Test

Mittlerweile gibt es einen umfangreichen Testbericht zur Suunto Ambit 2 GPS-Uhr. Besonders überzeugen konnte die schnelle GPS-Empfangsgeschwindigkeit, die hohe Verarbeitungsqualität und die logische und klare Menüführung. Auch die Analysesoftware Movescount.com bietet sehr umfangreiche und hilfreiche Möglichkeiten, die Trainingsdaten der Ambit 2 auszuwerten.

Suunto Ambit2 GPS-Uhr Bildergalerie

Update der Suunto APP-Zone und des App-Designers

Neben der neuen Ambit2 erneuerte Suunto auch die App-Zone in Movescount. Dort lassen sich Anwendungen („Apps“) für die Ambit2 S programmieren, mit der Community teilen und auf die GPS-Uhr übertragen. Konnten bisher nur einfache Apps für die Suunto Ambit programmiert werden, können jetzt auch komplexe Anwendungen und Funktionen erstellt werden, die dann auf die Suunto Ambit2 übertragen werden. So lassen sich jetzt beispielsweise auch die Alarmfunktionen der GPS-Uhr nutzen, damit können z.B. individuelle Trainingsprogramme und Intervallfunktionen erstellt werden.

Suunto Ambit2 (S) bei amazon.de

Das Copyright aller Bilder liegt bei Suunto.

Schlagworte:

Feedbacks zu Neu: Suunto Ambit2 und Ambit2S:

Abonniere unseren RSS Feed oder setze einen Trackback zu diesem Thema.
  • Janos sagt:

    Hm, so ganz genau erschließt sich mit der Unterschied zwischen der Ambit2 und der alten Ambit noch nicht…Sieht für mich nach einem umfangreichen Software-Update und ein kleines Facelift aus…mehr nicht!?

  • Johannes S. sagt:

    Hm, die Ambit 2S it klar „abgespeckt“ (kein Höhenmesser), vor allem die Akkulaufzeit scheint bei der Ambit2 verbessert zu sein, zudem die Messung der Schwimmdaten – ich bin gespannt ob Suunto das per Firmware-Update für die alte Ambit nachreicht. Fair wäre es vor allem für alle Kunden die die Ambit1 gerade erst gekauft haben…

  • HansVomSee sagt:

    Die App Möglichkeiten sind bei der Ambit2 / Ambit2S deutlich gesteigert (gegenüber der Ambit1).
    So kann man nun zum Beispiel den Lautsprecher als „Beep“, oder die Displaybeleuchtung über Funktionsaufrufe nutzen.
    So könnte man eine App Programmieren, die ein Pyramidentraining (alle 100m Temposteigerung bis hin zum Maximum und dann wieder abfallend) und immer die Tempoverschärfung über einen Signalton kenntlich machen.

    • Johannes S. sagt:

      das stimmt – wobei ich glaube, dass die Ambit1 per Firmware-Update um die entsprechende Möglichkeit erweitert wird. Suunto hat immer die Update-Fähigkeit der Ambit beworben, alles andere wäre ein Schlag ins Gesicht der Kunden, die sich die GPS-Uhr erst vor kurzem gekauft haben…

  • HansVomSee sagt:

    Kennt hier jemand eine offizielle Aussage von seitens Suunto?
    Wird dieses Update auch für die Ambit1 nachgereicht. Alles andere wäre ziemlich ärgerlich…

  • Johannes S. sagt:

    Mit dem Update 2.5 für die Ambit1 wurden einige der Funktionen nachgeliefert – der Schwimmmodus jedoch leider nicht. Laut Suunto geht das wegen der Hardware nicht. Schade!
    Vgl hier:
    http://gps-uhr-vergleichstest.de/suunto-ambit-update-2-5-veroffentlicht/

  • Danio sagt:

    Hi johannes,
    sehr cool seite by the way.

    ich bin am verzweifeln mit meiner s2 …
    und zwar gehts um die höhendaten.

    Ist es irgendwie möglich im Logbuch, sprich in den aufgezeicheten aktivitäten die höhendaten zu bekommen um genau zu sein die aufstieg und die abstiegswerte?? Ich will nicht jedesmal ins web gehen und meine Uhr anstecken um diese Werte zu erfahren, welche übrigens selbst auf der Movescount seite ziemlich versteckt sind!!!

    kannst du mir da weiterhelfen??

    Danke schon mal
    lg
    dan

    • Johannes S. sagt:

      Ich fürchte da schlägt die Preispolitik von Suunto durch. Bei der „normalen“ Ambit2 mit Höhenmesser ist das kein Problem, bei der 2S hab ich die Funktion nicht gefunden (obwohl die Daten ja da sind). Ich schau mir das heute Abend nochmal genauer an, habe aber auf die Schnelle nichts gefunden.

  • Danio sagt:

    Das wäre ja wahrhafte inkompetenz seitens Suunto. Meine „Vorgängertestuhr“, die rc3 gps hatte ein prima menüfenster, nach und vor dem training, hatte sie aber gegen die suunto2 s getauscht da die ganz offensichtlich irgendwelche werte anzeigte :/ Danke die vielmals für seine mühen!!

    lg
    dan

  • Danio sagt:

    „Danke vielmals für deine mühen“ sollte das heißen 😉

  • Roger sagt:

    Ich habe mir vor ca. 4 Wochen eine Ambit 2 zugelegt, im Wesentlichen, weil ich von der Ungenauigkeit meiner Forerunner 305 in Bezug auf die Tempomessung / den GPS-Empfang genervt war.

    Als Fazit muss ich sagen, dass ich sehr enttäuscht bin! Nach 9 Läufen kann ich nicht feststellen, dass die Suunto genauer misst. So war ich z.B. gestern wieder auf einer meiner Standard-Strecken unterwegs: ca. 26 km im Wald mit ca. 700 Höhenmeter unterschied. Die Suunto hat aber nach 13 km erst 12 km festgestellt, also einen ganzen Kilometer daneben gelegen! Das hat für mich nichts mehr mit Genauigkeit zu tun, sondern eher mit Zufall.

    Auch die Höhenmessung halte ich nicht für exakt. Angeblich bin ich 742 m aufwärts und 772 m abwärts gelaufen. Da ich nach aber nach der Hälfte des Tracks einfach umkehre und die gleiche Strecke zurücklaufe, gibt es hier also eine Diskrepanz von 30 Höhenmetern (Barometer-Einstellung: Alti).

    Zudem ist das Display beim Laufen wesentlich schlechter ablesbar als bei meiner „alten“ Forerunner. Der Ablesewinkel am Handgelenk ist schlecht, eine 90-Grad-Draufsicht trozt maximalen Verdrehen meines Handgelenks unmöglich (es sein denn, man nimmt die 2. Hand zu Hilfe). Zudem sind zumindest für meine Augen (ich bin immerhin 50 Jahre alt) die kleinen Displayzeilen (oben bwz. unten) zu klein geraten. Um sie ablesen zu können muss ich für ca. 5 Sekunden auf das Display starren oder anhalten. Ein flüchtiger Blick während des Laufs reicht da nie.

    Positiv finde ich die tolle Movescount-Webseite, deren Darstellung und Auswertungen sowie die einfachen Einstellmöglichkeiten der Uhr über dieses Portal. Zudem hat die Ambit vor dem Start eines Laufs das GPS-Signal sehr schnell gefunden (max. 5 Sek.). Das geht spürbar besser als bei der FR 305.

    Fazit: da ich die Uhr fast nur fürs Laufen verwende, ist sie aus meiner Sicht ihr Geld nicht wert. Vermutlich werde ich meine Garmin wieder hervorholen und die Suunto verkaufen, weil sich der erhoffte Vorteil nicht einstellte und mir die Ablesbarkeit wichtig ist.

  • Roger sagt:

    Nachtrag zu meinem Post im Mai 2014:

    Ich habe es trotz meiner „ernüchternden“ Erfahrungen bisher noch nicht über’s Herz gebracht, meine neue Ambit 2S zu verkaufen und habe sie für meine Läufe immer wieder benutzt, vor allem wegen der hervorragenden Movescount-Seite und deren Ergebinsdarstellung.

    Um mit den Nachteilen, die ich in meinem vorigen Eintrag geschildert habe (Display-Lesbarkeit) umgehen zu können, habe ich immer wieder mit den einstellbaren Anzeigen experimentiert. Eine wirklich befriedigende Lösung habe ich jedoch nie gefunden. An das übersichtliche (eckige) und gut lesbare Display meiner Garmin Forerunner 305 kommt das (runde) Suunto-Display einfach nicht heran.

    Nachdem inzwischen die eher dunkle Jahreszeit einbricht, kommt ein weitere Aspekt bezüglich Lesbarkeit hinzu: bei aktivierter Beleuchtung ist der Blickwinkel für die Ablesbarkeit nochmals schlechter. Ich kann bei Dunkelheit Anzeige nur lesen, wenn ich exakt gerade (also bei 90 Grad) auf das beleuchtet Display schaue. Das geht nur unter Zuhilfenahme der zweiten Hand mit deren Hilfe ich das Handgelenk so weit drehe, dass der Blickwinkel passt. Aber wie bereits gesagt, ich bin ja auch schon über 50 😉

    Bei der Garmin FR 305 gibt es übrigens das nette Feature, dass (sobald bei einem gestarteten Lauf einmal der Beleuchtungsknopf gedrückt wurde) bei jeder Runde die Beleuchtung automatisch angeht und man mit einem flüchtigen Blick sofort die Rundenzeit der letzten Runde sehen kann, auch im Dunklen. Dieses Feature hat die Suunto leider nicht, man muss also immer wieder manuell die Beleuchtung einschalten. Zudem geht die Beleuchtung der Ambit 2S meiner Meinung zu schnell wieder aus.

    Insgesamt ist die Suunto Ambit 2S für mich nicht praktisch genug. Die „Usabiltiy“ finde ich bei der FR305 besser, bei der ich mit einem flüchtigen Blick alle Informationen erhalte, die ich wünsche, auch im Dunklen. Mir persönlich ist das Laufen wichtiger als die Beschäftigung mit der Uhr. Die Ambit 2S ist zwar schick, Handhabung, Zuverlässigkeit und insbesondere die Lesbarkeit des Displays stehen für mich aber im Vordergrund. Und für die weitere Nutzung des tollen Movescount-Portals habe ich auch eine Lösung gefunden: es gibt das Programm „MX Activity Mover“ mit dessen Hilfe Läufe im TCX-Format bzw. direkt von der Garmin-Connect-Seite nach Movescount hochgeladen werden können 

    Tschüss Suunto Ambit 2S……

Schreibe ein Feedback!




* Alle gekennzeichneten Felder sind Pflichtangaben.