GPS-Uhr Test und Vergleich



Erfahrungsbericht: Timex Run Trainer 2.0

Tobias, ein Leser von gps-uhr-vergleichstest.de, teilt seine ersten Eindrücke und Erfahrungen mit der neuen Timex Run Trainer 2.0 GPS-Laufuhr im folgenden Erfahrungsbericht.

Wir sagen vielen Dank an Tobias und wünschen viel Freude mit dem informativen Bericht!

Update: Inzwischen gibt es einen umfangreichen Testbericht des Run Trainer 2.0 von Timex

Timex Run Trainer 2 – Erfahrungsbericht

test timex run trainer 2

Ich möchte euch einen kleinen Eindruck meiner neuen Uhr, der „Timex Ironman Run Trainer 2.0“ geben. Es ist meine erste GPS-Laufuhr. Warum gerade diese dann?
Ist sie nicht etwas zu teuer für den Freizeitläufer? Ich denke nein. Ist sie nicht etwas zu teuer für den Freizeitläufer? Ich denke nein. Nicht weil es die Topathleten benutzen, sondern vielmehr, weil sie genau ist! Das ist das Hauptkriterium warum ich mich zu dieser Uhr habe hinreißen lassen.  Ich habe diese Uhr nicht gekauft, weil sie von den Topathleten benutzen wird, sondern vielmehr, weil sie genau ist! Das ist das Hauptkriterium warum ich mich zu dieser Uhr habe hinreißen lassen.

Verarbeitung der GPS-Uhr

Ist wirklich sehr gut. Macht einen sehr wertigen Eindruck trotz Kunststoff. Die Knöpfe haben auch alle einen angenehmen Druckpunkt, was auch für den Wechsel der Parameteranzeige beim Laufen gut ist.

Timex Run Trainer 2 HR bei amazon.de

Ironman Run Trainer 2 – Tragekomfort

Die Uhr ist trotz der Größe angenehm leicht und gut zu tragen. Wäre dies hier eine Rezession für Amazon müsste man noch sagen: „Ja, man schwitzt unter der Uhr beim Sport!“ was hier aber unnötig zu sagen ist.
Ich selber habe sehr dicke Handgelenke da ich viel Kraftsport mache, dennoch passt die Uhr bestens. Für den Alltag trage ich sie locker, für den Sport straff. Sie wackelt nicht am Handgelenk, es entstehen keiner Abschürfungen oder dergleichen. Auch riecht die Uhr nicht nach Plastik, was für sehr hohen Materialstandard spricht.

Bedienung der Timex Run Trainer 2.0 GPS-Uhr

Ich persönliche habe alle Einstellungen der Uhr am PC vorgenommen über das Timex Programm (Timex Device Agent). Damit geht wirklich alles sehr schnell und einfach. Aber auch die Einstellungen am Run Trainer 2.0 selber zu machen ist kein Problem, da die Menügestaltung sehr gut ist und man keine Probleme beim navigieren durch die Untermenüs bekommt. Auch sind alle Knöpfe in den Einstellungen gleich belegt, d.h. man hat in verschiedenen Unterpunkten keine verschiedene Belegung für den z.B. Zurück-Knopf.
Lediglich der Menü-Punkt „Überprüfen“ ist von der Übersetzung her falsch gewählt, da man hier eine Übersicht aller Trainingseinheiten bekommt. Hier würde „Trainingsübersicht“ wesentlich besser passen, oder etwas vergleichbares.
Der Datentransfer von der GPS-Laufuhr zum PC gestaltet sich extrem einfach, da die Uhr als USB-Stick erkannt wird und ich direkten Zugriff auf die Daten der Uhr habe. Somit kann man jede Trainingseinheit individuell auf den Rechner laden, ins Tagebuch übertragen, auf einen Server laden, löschen, etc.
Das Kabel hierzu mag am Anfang komisch erscheinen, da es wie eine Klemme gearbeitet ist. Meine Bedenken, dass das Display hier leiden muss waren aber vollkommen unbegründet. Datentransfer klappt sauber und schnell. Ein Lauf beansprucht bei mir persönlich ca. 110KB an Daten.

timex ironman run trainer 2 test

Timex Run Trainer 2 HR bei amazon.de

Funktionsumfang der GPS-Sportuhr

Was soll ich sagen… Sie hat alles was man braucht und noch viel mehr. Alles funktioniert tadellos und einwandfrei. Lediglich eine ganz simple Stopuhr-Funktion hätte ich mir noch gewünscht. Aber ansonsten ist die Timex Ironman Run Trainer 2 mehr als vollausgestattet. Auch der neue „Nutrition-Timer“ ist nicht schlecht. Persönlich zweckentfremde ich ihn gerne, z.B. auf der Arbeit oder beim Kochen 🙂

Run Trainer 2 – Signalerkennung: GPS / Pulsgurt

Wenn man beide Sensoren aktiviert, wird der Herzfrequenz-Sensor nach ca. 3-5 Sekunden gefunden und angezeigt, was ich persönlich für einen sehr guten Wert halte. Er ist außerdem sehr angenehm zu tragen, das Material wird beim Laufen nicht weiter, es lässt sich super waschen (30°C).
Etwas Kritik gibt es zum GPS-Sensor. Es dauert ca. 15-25 Sekunden bis das Signal aufgebaut ist, und das auch nur im Freien. Innerhalb eines Gebäudes kann man es eigentlich vergessen. Immerhin wird man von der Uhr gefragt ob man sich innerhalb eines Gebäudes aufhält wenn kein Signal gefunden wird und die Suche wird abgebrochen, was Batterie spart. [Anmerkung der Redaktion: Eine GPS-Signalerkennung in 15-25 Sekunden ist im Vergleich zu anderen GPS-Sportuhren hervorragend! 😉]

Test: Genauigkeit der GPS-Daten:

Auf einer Strecke von 18 km hatte ich bei 3 Messungen folgende Werte:

  1. 18,01 km
  2. 18,02 km
  3. 18,01 km

Wie man sieht ist die Uhr extrem genau.

  • Die gleiche Strecke mit dem iPhone vermessen ergab 18,05 km
  • per Google-Maps misst die Strecke 18,03 km.

Man kann also von einer Abweichung von unter 1% sprechen, was ich wirklich als perfekt erachte.

Man sollte der GPS-Uhr von Timex aber, nachdem das GPS-Signal empfangen wurde, noch ca. 1 min Zeit einräumen, da sie am Anfang noch leichte „Orientierungsschwankungen“ hat (Abweichung von 1-3m zur eigentlichen Position).

Timex Run Trainer 2 HR bei amazon.de

Display des Timex Run Trainer 2.0

Das Display ist glasklar und perfekt abzulesen. Auch beim Laufen und bei direkter Sonneneinstrahlung keinerlei Probleme.
Auch ist das Display sehr robust. Ich persönlich bin ein wenig ungeschickt und hatte die Uhr im Alltag an und bin oft hängen geblieben (Türrahmen, Glastisch, etc.) und das Display hat keine Kratzer abbekommen. Auch hier kann ich nur eine absolute Empfehlung aussprechen was die Uhr angeht. Und ich kann euch noch versichern, das Putzen mit Aceton des Displays geht einwandfrei um Farbe aus besagtem Türrahmen zu entfernen 😉
Auch hier kann ich nur eine absolute Empfehlung aussprechen was die Uhr angeht.

Test: Laufzeit des Akkus

Ich habe 3 Läufe in einer Woche gemacht, jeweils mit GPS-Sensor sowie gekoppeltem Pulsmesser. Jeder Lauf dauerte ca. 95 min, dazu kamen noch einmal 40 min Fahrrad fahren. Die Herstellerangaben belaufen sich auf 8 Stunden bei komplett geladener Batterie im GPS-Betrieb. wenn wir noch den Pulsmesser heranziehen sind wir bei ca. 6-7 Stunden.
Bei mir sind es also 5,5h im Messmodus gewesen.
Weiter hatte ich den Timex Run Trainer 2.0 auch die ganze Woche im Alltag an.
Akku hat gehalten und die Angaben des Herstellers sind erfüllt, wenn nicht sogar übertroffen, da ich sicherlich viel ausprobiert habe.

erfahrungsbericht timex run trainer 2

Mein Fazit zur Run Trainer 2.0 GPS-Uhr

Ich persönlich würde die Uhr jederzeit wieder kaufen und kann sie auch absolut empfehlen ohne Einschränkung. Sicherlich ist der Preis mit 280.- inkl. Brustgurt kein Schnäppchen, aber wie schon oft gesagt, wer 2x kauft, kauft teurer. Für Anfänger verfügt die GPS-Uhr sicherlich ein paar Funktionen zu viel, auch noch für den ambitionierten Freizeitläufer. Aber warum jetzt eine Uhr für 100.- kaufen und in 2 Jahren die nächste Stufe für 150.- ? Dann lieber gleich richtig. Für Vollblutsportler und Wettkampfathleten ist der Run Trainer 2 sicherlich ein perfekter Begleiter.

Timex Run Trainer 2 HR bei amazon.de

Bei Fragen und Anmerkungen nutzt einfach die Kommentarfunktion!

 

 

 

Schlagworte:

Feedbacks zu Erfahrungsbericht: Timex Run Trainer 2.0:

Abonniere unseren RSS Feed oder setze einen Trackback zu diesem Thema.
  • Mirijam sagt:

    Was passiert eigentlich, wenn der Speicher des Run Trainer 2 voll ist? Kann man dennoch weitertrainieren?

  • Tobi sagt:

    Soweit ich es richtig im Kopf habe, wird dann automatisch der älteste Lauf bzw. Trainingseinheit automatisch überschrieben.

    15 Einheiten finden platz auf der Uhr, da die Daten aj wirklich groß sind. Deshalb einmal die Woche sichern und alles ist gut.

  • Benni sagt:

    Also ich bin ziemlich enttäuscht. Erstens finde ich das Display viel zu kratzempfindlich.

    Was aber viel schlimmer ist, sie ist absolut unbrauchbar für einen Triathlon Wettkampf. Die Uhr verliert bei Schwimmen ihr Sinal, okay damit kann ich leben. Aber das Sie beim Ausstieg aus dem Wasser das Signal weder automatisch wiederfindet noch kann man manuell suchen ist wirklich daneben.

    Das auf der Uhr Ironman Triathlon steht, ist da doch der blanke Hohn.

  • Hendrik sagt:

    Hallo,
    würde es Sinn machen das Display mit einer Folie zu schützen?
    grüsse

  • lars sagt:

    Ich würde sie NICHT weiterempfehlen.
    NAch einem halben Jahr Nutzung findet sie nur sporadisch mal das GPS Signal und dann auch nur wenn man lange sehr Ruhig steht, einmal verloren bleibt es meistens auch weg.

Schreibe ein Feedback!




* Alle gekennzeichneten Felder sind Pflichtangaben.