GPS-Uhr Test und Vergleich



Triathlon GPS Uhren

Auf dieser Seite zeigen wir, welche GPS-Uhr sich am besten für Triathlon- und Ironmanwettkämpfe eignet und worauf es bei einer Triathlon GPS-Uhr ankommt.

Die Kombination aus Schwimmen, Radfahren und Laufen stellt besondere Anforderungen an eine Triathlonuhr – so müssen die Funktionen von GPS-Schwimmuhren, Fahrradcomputern, Laufuhren und Pulsmessern in einem Gerät vereint werden. Lange war es schwer, die perfekte „eierlegende Wollmilchsau“ zu finden und es war daher oft sinnvoller, sowohl GPS-Uhren als auch Radcomputer zu verwenden –  inzwischen gibt es jedoch auch hervorragende Komplettlösungen (siehe Tabelle unten!).

Triathlon GPS-Uhren beim Schwimmen

thriathlon gps uhr

GPS-Triathlonuhren im Einsatz beim Schwimmen

Zunächst einmal ist es beim Schwimmen wichtig, dass die Triathlonuhr zuverlässig wasserdicht ist, hier sollte man etwas „Reserve“ einplanen – GPS-Uhren die bis zu einer Tiefe von 50 Metern als wasserdicht gelten, sind hier genau richtig, mit geringeren Wassertiefen haben wir schlechte Erfahrungen gemacht.

Viele GPS-Uhren haben Probleme mit dem Empfang des GPS-Signals im Wasser, mancher Triathlet befestigt die Uhr daher auf dem Kopf 🙂 Dank hochempfindlicher GPS-Sensoren, Beschleunigungssensoren und intelligenter Analysesoftware ist dies bei modernen Triathlon GPS-Uhren wie z.B. der Garmin Forerunner 910 XT heute jedoch nicht mehr nötig: Fehlende GPS-Daten werden einfach mit den Daten des Beschleunigungssensors ergänzt und kombiniert, so sind auch im Wasser sehr exakte Streckenmessungen möglich. Durch den Beschleunigungssensor liefert die Forerunner 910 XT zudem weitere interessante Schwimmdaten wie z.B. die Anzahl der getätigten Schläge und dem Schwimmstil – und das sogar komplett ohne GPS-Empfang beim Training im Schwimmbad. Ein ruppiger Massenstart ins Wasser stellt zudem hohe Anforderungen an die Verarbeitungsqualität der Uhr dar: Vor allem das Armband sollte möglichst robust sein – beim FR310XT kam es durchaus vor, dass die Armbänder den Belastungen nicht gewachsen waren – und die Triathlonuhr dann den Fluten zum Opfer fiel. Beim Timex Ironman Global Trainer und der FR910XT stellt dies jedoch kein Problem mehr dar.

GPSUhrTriathlonTriathlon GPS-Uhren beim Radfahren

Nach dem Schwimmen folgt der Wechsel aufs Rennrad – und der sollte auch bei der Uhr problemlos von statten gehen. Um einen schnellen Wechsel zu garantieren muss die Uhr möglichst schnell und sicher vom Arm zu lösen sein und sich problemlos Lenker befestigen lassen. Einige Triathlon-GPS Uhren wie z.B. die Magellan Switch Up oder die FR910XT sind daher mit speziellen Fahrradhalterungen und Quick-Release-Kits ausgestattet – für Wettkämpfe ist dieses Feature ein Muss. Im Fahrradmodus sollten die Uhren dann die Funktionen von Tachometern und Fahrradcomputern beherrschen.  Drahtlos können die GPS Triathlon Uhren per ANT+ oder W.I.N.D. mit weiteren Sensoren wie z.B. Powermetern verbunden werden, so lassen sich Trittfrequenz und Wattleistung beim Radfahren messen.

Die Features als Laufuhr

Aufs Radfahren folgt das Laufen, hier sollte die Triathlon GPS-Uhr über die klassischen Features einer Laufuhr verfügen: Neben der drahtlosen Messung der Herzfrequenz zählt dazu selbstverständlich die Anzeige der Geschwindigkeit, des Paces, der Zeit und der gelaufenen Kilometer. Die meisten GPS Laufuhren können in Bezug auf die angezeigten Datenfelder frei konfiguriert werden. Einige Laufuhren von Suunto, Polar, Timex oder Garmin können zudem mit Footpods gekoppelt werden, die Schrittzähler ermöglichen es die Geschwindigkeit und zurückgelegten Strecke bei einem Triathlon noch genauer zu erfassen. Fürs Training sind weitere Features wie z.B. die „Virtual Partner“ oder „Virtual Racer“ Funktionen der Garmin Forerunner Serie  sinnvoll.

GPS Uhren für Ironmanwettkämpfe, Ultramarathons und Ultraläufe

Mit der Dauer der Wettkämpfe verändert sich vor allem eine Anforderung an die GPS-Uhren:  Die Akkulaufzeit. Je länger der Wettkampf, desto länger müssen auch die Batterien durchhalten. Reichen bei einem normalen Triathlon Akkulaufzeiten von wenigen Stunden, so müssen es bei einem Ironman Wettkampf 12 oder mehr Stunden sein, bei Ultraläufen nochmals mehr. Die Garmin Forerunner 310XT, 910XT, die Suunto Ambit und die Magellan Switch Up bieten im GPS-Modus allesamt Akkulaufzeiten von 10 Stunden und mehr.

Vergleichstabelle: Triathlon GPS Uhren

 

Triathlon GPS-Uhr:

Vergleich Timex Ironman Global TrainerGarmin Forerunner 310XTVergleich GPS Uhr Forerunner 910XTVergleich GPS Uhr Suunto AmbitGPS Uhr Vergleich Magellan Switch Up
Hersteller & Model
Timex Ironman Global Trainer
Garmin Forerunner 310 XT
Garmin Forerunner 910XT
Suunto Ambit
Magellan Switch up
Testbericht/Testurteil

Test

Test

Test

Test

HerzfrequenzsensorGPS UHR Feature optionalGPS UHR Feature optionalGPS UHR Feature optionalGPS UHR Feature optionalGPS UHR Feature optional
Trittfrequenzmessunggps uhr vergleich-NeinGPS UHR Feature optionalGPS UHR Feature optionalGPS UHR Feature optionalGPS UHR Feature optional
Barometischer Höhenmessergps uhr vergleich-Neingps uhr vergleich-Neingps uhr vergleich test yesgps uhr vergleich test yesgps uhr vergleich test yes
Messung Schwimmdaten (Anzahl der Schläge, Schwimmstil...)gps uhr vergleich-Neingps uhr vergleich-Neingps uhr vergleich test yesgps uhr vergleich-Neingps uhr vergleich-Nein
Akkulaufzeit in Stunden im Training (Herstellerangaben)152020158 (+8 mit Zusatzakku)
Pulsmessung unter Wassergps uhr vergleich-Neingps uhr vergleich-Neingps uhr vergleich-Neingps uhr vergleich-Neingps uhr vergleich-Nein
AnalysesoftwareTRAINING PEAKSGARMIN Training Center / Garmin ConnectGARMIN Training Center / Garmin ConnectMovescount.comMagellan Active
Preis (UVP)299.90 €399.00 €449.90 €479.90 €?
Shop